Tages-Andacht



«Im Hinblick [auf jenen Tag] beten auch wir allezeit für euch, damit unser Gott euch würdig erachte der Berufung und erfülle alles Wohlgefallen der Güte und ein Werk des Glaubens in Kraft.» 2. Thessalonicher 1,11 NTR

Glaube und Kraft

Ich erinnere mich an einen Mann, dem ich im Laufe eines längeren Gottesdienstes fünfzehn oder sechzehn Mal die Hände aufgelegt hatte. Ich dachte: Mein Gott, dieser arme Kerl, ich habe ihm die Hände aufgelegt und jedes Mal kommt es mir vor, als ob ich meine Hände auf einen Türknauf lege. Aber irgendwie schaffte er es schließlich, seinen Glauben zu aktivieren.
Ich stand auf der Bühne und legte den Vorbeigehenden die Hände auf. Normalerweise lege ich den Leuten die Hände auf und bete, aber da ich diesem Mann bereits mehrmals die Hände aufgelegt hatte, hatte ich vor, ihn einfach nur zu berühren und weitergehen zu lassen. Ich dachte: Er wird sowieso nichts empfangen.
Aber als ich dieses Mal die Stirn des Mannes berührte, zog er die Kraft Gottes aus mir heraus, bis ich nur noch Sterne vor den Augen sah. Ich fühlte mich, als ob ich einen elektrischen Zaun berührt hätte. (Die Kraft Gottes im geistlichen Raum ist durchaus vergleichbar mit Elektrizität im natürlichen Raum.) Ich sah buchstäblich Feuer! Mit weit geöffneten Augen sah ich Feuer, das wie Blitze hin und her sprang.

Bekenntnis: Glaube aktiviert die Kraft Gottes. Glaube sorgt dafür, dass sie wirken kann. Die Kraft ist inaktiv und unwirksam, solange kein Glaube ausgeübt wird.

Auszug aus dem Buch «Heilung durch Gottes Wort» von Kenneth E. Hagin auch als E-Book erhältlich.
8. Auflage 2015
© 2005 Alle Rechte der deutschen Ausgabe:
Zoe Evangelistische Vereinigung Badenerstrasse 808, 8048 Zürich
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!; www.zoegospelcenter.ch