Tages-Andacht



«Denn Gottes Mitarbeiter sind wir; Gottes Ackerfeld, Gottes Bau seid ihr.» 1. Korinther 3,9

Du bist Gottes Ackerfeld

Paulus schrieb an die Gemeinde in Korinth. In Kapitel 3 heißt es unter anderem: „Gottes Ackerfeld … seid ihr“. Das klingt für unsere Ohren vielleicht ein wenig seltsam; eine andere Übersetzung lautet: „Ihr seid Gottes Garten“. Du bist ein Garten Gottes.
Stell Dir einen Garten vor! Hast Du schon einmal gesehen, dass jemand an einem Tag einen Garten anlegt und am nächsten Tag bereits etwas darin ernten kann? Wohl eher nicht.
In 1. Korinther 3,6 sagt Paulus: „Ich habe gepflanzt [er spricht vom Samen des Evangeliums], Apollos hat begossen, Gott aber hat das Wachstum gegeben.“ Was hatte er gepflanzt? Welchen Samen hatte er ausgestreut? Das Wort Gottes war der Same, von dem er sprach.
Paulus pflanzte den Samen des Wortes in das Herz der Menschen. Dann kam Apollos, predigte und bewässerte damit das Wort, das den Menschen zuvor schon von Paulus verkündigt bzw. in sie eingepflanzt worden war.
Und dann gab Gott das Wachstum oder anders gesagt: Er bewirkte, dass der Same Frucht brachte.
In Psalm 107,20 heißt es: „Er sandte sein Wort und heilte sie ...“. Wie kannst Du das Wort in Dein Herz einpflanzen? Wenn Du das Wort empfängst – wenn Du es für Dich annimmst und bekennst – dann sinkt es in Deinen Geist, dann sinkt es in Dein Herz.

Bekenntnis: Es ist Gottes Wille, dass ich gesund bin. Gott möchte mich gesund sehen. Er möchte nicht, dass ich krank bin. Ich lasse diese Wahrheit in meinem Herzen Wurzeln schlagen und bewässere sie, damit sie zunehmend Heilung in meinem Leben hervorbringen kann.

Auszug aus dem Buch «Heilung durch Gottes Wort» von Kenneth E. Hagin auch als E-Book erhältlich.
8. Auflage 2015
© 2005 Alle Rechte der deutschen Ausgabe:
Zoe Evangelistische Vereinigung Badenerstrasse 808, 8048 Zürich
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!; www.zoegospelcenter.ch